Blindes Zutrauen

Warum wir glauben das die oben wissen was sie tun bzw. unser bestes wollen, obwohl es ganz offensichtlich nicht so ist!!!

Wir leben alle im blinden Zutrauen zu denen die die Entscheidungen treffen. Wir vertrauen der Wissenschaft. Weil die Welt unüberschaubar, alle Information unsichtbar ist. Wir akzeptieren die Existenz eines runden Erdballs, wir akzeptieren die Existenz von Atomkernen, die wie Tropfen zusammengehalten werden, von einem sich krümmenden Raum, von der Notwendigkeit des Eingriffs in das genetische Material.

Nicht weil wir wissen dass das richtig ist, sondern weil wir denen die es uns erzählt haben, glauben. Wir sind allesamt Proselyten der Wissenschaft.  Doch im Gegensatz zu anderen Religionen läßt sich der abstand zwischen uns und den Priestern ´nicht mehr überbrücken.

Die Schwierigkeiten entstehen, wenn man über eine offensichtliche Lüge stolpert. Und es dabei um das eigene Leben geht. Die Panik(…) ist die eines Kindes, das seine Eltern das erste mal bei einer Unwahrheit ertappt, von der es eigentlich immer gewusst, dass sie existiert.

Aus Fräulein Smillas Gespür für Schnee S. 472 von Peter Hoeg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s